Freude am Schreiben

Ich bin in Hamburg von 1959 bis 1971 zur Schule gegangen und habe (nach dem Zivildienst) an der Universität Hamburg sowie am Dartmouth College, USA, Mathematik und Philosophie studiert. Diese Fächer-Kombination kann ich nur empfehlen, ich habe viel Freude damit gehabt.

Allerdings konnte ich die im Studium erlernten „Künste“ dann später beruflich kaum noch einsetzen, jedenfalls nicht direkt. Im Marketing bei Unilever wie auch später als Marketing Consultant ging es  um andere Dinge als etwa um Permutationen oder die Seinsfrage.

Begleitet hat mich allerdings über die Jahre die Freude am Schreiben, irgendetwas hatte ich eigentlich immer „in der Mache“. Manche Ergebnisse erschienen als Praxisartikel in einschlägigen Fachmagazinen, bei anderen, Aufsätzen und Reden, war ich als Ghostwriter tätig.

An dieser Schreiblust hat sich auch nichts geändert, als ich mit 35 meine erste eigenen Firma gründete – und so ist es eigentlich bis jetzt geblieben.

Die Beratungstätigkeit hat sich allerdings inzwischen weitgehend zur Ruhe gesetzt, das Schreiben und gelegentliche Halten von Vorträgen hat hingegen zugenommen. Da es sich meist um Fachthemen handelt, gehören natürlich Recherchen und oft auch Analysen dazu.

Bis jetzt habe ich vier Bücher vorgelegt, sie richten sich an Privatpersonen und es geht darin um die Pflege und Organisation der eigenen digitalen Identität, in den sozialen Medien und auf diversen Online-Plattformen. Sie sind alle bei der Stiftung Warentest erschienen.

Privat bin ich noch immer mit meiner ersten Frau verheiratet, habe mit ihr drei Kinder und inzwischen auch schon drei Enkel. Ich lebe in Berlin und Quiberon, Bretagne, fahre Fahrrad und segele. Und schreibe.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.