MinuteBox: Experten verkaufen Ratschläge per Online-Chat

Ebay machte den Anfang: Konsumenten wurden selbst zu Verkäufern und Teilzeit-Unternehmern. Dieser sogenannte Sellsumer-Trend beschränkt sich jedoch nicht nur auf den Verkauf von Produkten. Die Konsumenten verkaufen mittlerweile ihr Experten-Wissen an Unternehmen, versteigern kreative Ideen an andere Nutzer oder verleihen gerade nicht gebrauchten Besitz oder Kapital. Möglich wurde das Sellsumer-Phänomen durch die Online-Revolution, die zu einer Demokratisierung von Angebot und Nachfrage führte. Jeder, der möchte, kann im Web nebenher Geld verdienen und findet seinen Markt.

Mit dem neuen Service MinuteBox kann man nun sein Experten-Wissen innerhalb von Online-Chats verkaufen. Nutzer registrieren sich zunächst mit ihrem LinkedIn-Account und verbinden ihre bestehenden Experten-Beiträge aus Quora oder Stackoverflow mit ihrem neuen Profil. Anschließend legt man einen Preis für seine Zeit fest und kann ein MinuteBox Widget installieren, um seinen Service in sozialen Netzwerken anzubieten. Besuchen nun andere Nutzer, die ein entsprechendes Experten-Wissen suchen, die Seite, alarmiert MinuteBox den Experten sofort, und beide Nutzer können sich miteinander in Verbindung setzen. Die Experten werden dann nach Zeit bezahlt, die der Ratschlag in Anspruch genommen hat. Es stehen Video-, Audio- oder Text-Chat zur Verfügung. MinuteBox selbst behält eine Gebühr von bis zu 25 Prozent ein, wobei die Bezahlung sofort mit PayPal erledigt wird. Der Ratsuchende kann den Experten nach dem Chat bewerten und Feedback zur Qualität der Hilfe geben.

.

Ein praktischer Service, mit dem man als Experte punkten kann. Doch auch wer über andere Ressourcen verfügt, kann sich überlegen an folgenden Sellsumer-Beispielen teilzunehmen:

  • Parkingspots.com: Wer in den USA oder Kanada seinen Parkplatz vermieten möchte, kann das über diese Plattform tun.
  • Single Spot Camping: Schwedische Grundstückbesitzer können auf der Seite ihr Land an Camper vermieten.
  • GiftCardRescue: Nutzer können ihre ungewollten Geschenkgutscheine austauschen und verkaufen.
  • Colis-Voiturage: Die französische Website bringt Menschen, die Pakete versenden wollen mit Autofahrern, die das passende Fahrtziel haben, zusammen.
  •  Crowdbeacon: Mit dieser Website- oder Mobile-App erhalten Nutzer ortsspezifische Tipps und Ratschläge in Echtzeit von ebenfalls dort wohnenden Menschen.