TweetMonitoring – ein ansprechendes neues Tool

Wer sich schnell einen Überblick verschaffen will, wo auf der Welt etwas zu “seinem” Schlagwort gezwitschtert wird, sollte TweetingEarth ausprobieren. Einfach Begriff eingeben und schon wird nach Zeitzonen separiert dargestellt, wo das gerade ein Thema ist, wie oft und was genau getweetet wird. Ein interessantes neues Werkzeug für das TweetMonitoring!

Die Darstellung ist zunächst “globus-orientiert”, aber mit einem Klick oder einem Dreh am Mausrad bekommt man das in ganz normaler Listenform.

Gefunden wurde die Anwendung bei TheNextWeb, da wird sie eine “App” genannt, das ist etwas irreführend. Eine (iPhone-/Android-) App gibt es aktuell nicht, und die etwas atypische Darstellung will auch nicht so recht unter Safari aufs iPad passen.

Gut am Rande: Man muss sich nicht mit einem Twitter Account einloggen, geht einfach so.

5 Social Media Tools für Teams

Auf Twitter werden jeden Tag über 200 Millionen Tweets versandt, Google bringt sein eigenes soziales Netzwerk raus, das innerhalb von nur 2 Wochen über 10 Millionen Nutzer gewinnen konnte, und Facebook wächst mit 750 Millionen Mitgliedern ebenfalls weiter.

Bei all diesen Entwicklungen ist es nicht leicht, auf dem neuesten Stand zu bleiben. In vielen Unternehmen gibt es deshalb Teams, die sich mit Social Media befassen, um die Fülle an Informationen und Interaktionen zu verarbeiten.

Hier sind 5 Tools, die Social Media Teams dabei helfen, Zeit zu sparen, den Überblick über den Buzz zu bewahren und die einfach in der Nutzung sind.

 

1. Social Base – Social Media „To do“-Liste von OneForty

.

 

Social Base ist ein System, mit dem Teams zusammenarbeiten können, das Tools integriert und für Task Management konzipiert ist. Der komplette Social Media Workflow wird in einem zentralen Dashboard zusammengeführt. Die persönlichen Aufgaben kann man mit den dafür benötigten Tools verbinden, sodass man sich auf seine aktuellen Aufgaben kümmern kann und sofort Zugriff auf die Tools zur Messung und zum Managen hat. Man kann neue Teammitglieder hinzufügen, denen man Aufgaben delegieren kann, und die einem selbst ebenfalls Aufgaben zuweisen können. Standard Features für „To do“ Listen sind integriert. Es werden Vorschläge gemacht, welche Aufgaben man wann und wie oft ausführen sollte.

 

2. MarketMeSuite – Gemeinsam Twittern für besseren Kundenservice

.

 

Nutzen mehrere Personen gemeinsam einen Account, entstehen oft Probleme in der Zusammenarbeit. Mit MarketMeSuite kann man das Problem umgehen und jedem Teammitglied eine Tweet-Zeit zuordnen. Einzelne Tweets können an den entsprechenden Experten im Team weitergeleitet werden. Außerdem werden die vergangenen Konversationen angezeigt, sodass man schnell einen Überblick erhält, mit welcher Person man welche Tweets ausgetauscht hat und die Interaktion fortsetzen kann.

 

3. HelpScout – Gemeinsam Kunden-Mails beantworten

.

 

Bei der Kundenbetreuung per E-Mail kann es manchmal zu doppelten Antworten durch verschiedene Mitarbeiter kommen. Mit der App HelpScout teilt ein Team eine E-Mail Inbox. Antwortet ein Teammitglied auf die Kunden-Mail, sehen das die anderen Mitglieder in Echt-Zeit. E-Mails können kategorisiert werden in “erledigt”, “ausstehend” oder “wichtig”.

HelpScout sammelt auch Informationen über die Kunden aus öffentlich zugänglichen Webquellen, sodass eine persönlichere Betreuung möglich ist.

 

 

4. TwitSprout – Eine komplette Analyse deines Twitter-Accounts

.

 

TwitSprout ist zwar kein spezielles Team-Produkt, dennoch erleichtert es die Arbeit im Team, da jedes Teammitglied Einsicht in die Twitter-Statistiken bekommt. Auf einem zentralen Dashboard wird die Soacial Media Aktivität übersichtlich und in schönem Design angezeigt.

 

 

5. Buffer – Die Follower nicht mehr mit Tweets überfluten

.

 

Mit dieser App kann man seine Tweets zunächst in einen sogenannten Buffer (dt: „Puffer“) ablegen. Die App verteilt sie schließlich über den Tag hinweg. Fügt man Teammitglieder hinzu, können diese ebenfalls Tweets in den Buffer des Unternehmens-Accounts ablegen. Ein hilfreiches Tool, denn wenn man nur ein paar Minuten am Tag für seinen Twitter-Account Content sammelt, kann man diese Inhalte trotzdem gut verteilt posten. Zusätzlich gibt es eine detaillierte Erfolgs-Analyse der Tweets mit Klicks, Retweets und Reichweite.

Die besten Twitter-Tools in einer Gesamt-Liste

Hier eine nützliche Liste mit einer Vielzahl an Twitter-Anwendungen, die es derzeit im Web gibt. Von Such- und Monitoring-Tools über Analysen und Listenerstellung, bis hin zu Umfragen, Website-Integrierung und Kalorienrechner, sind hier einige hilfreiche Services zusammengestellt.

.
Die besten Dienste jeder Kategorie sind mit einem (*) versehen. Kostenpflichtige Anwendungen sind mit (€) gekennzeichnet und die Möglichkeit einer kostenfreien Gratisversion mit (G/ €).

.

Einfache Webanwendungen und Twitter Viewing Tools

.

1. Twitter.com (*): Darf nicht fehlen – Web, iPhone, etc.
2. Twalala: Online Browser Twitter Tool in der Beta-Phase, mit dem man den Tweet-Stream nach Keywords filtern kann oder auch einzelne Leute ausblenden kann, die allzu viel zwitschern.
3. Hahlo: Eine weitere gute webbasierte, iPhone optimierte Seite, auf der man sich Tweets ansehen und tweeten kann.
4. iTweet: Ähnlich wie Hahlo – mit automatischen Updates.
5. TwitStat: Mobiler Web Client
6. Splitweet: Damit kann man mehrere Twitter Accounts managen
7. Twimbow: In der Alpha-Phase, scheint aber ein interessanter webbasierter Browser zu sein, wenn man einen Account erhält
8. TweetVisor: Interessanter neuer Twitter Client
9. Twazzup Reader: Guter webbasierter Twitter Client

.

Verzeichnisse und die besten Such-Tools

.

1. Just Tweet It: Twitter-Verzeichnis nach Interessen sortiert
2. Twitaholic: Ähnlich wie WeFollow – Listet die Top 1000 Twitter Nutzer nach Followern auf
3. FameCount: Aktive Nutzer bei Twitter, Facebook und YouTube
4. Twitrank: Liste mit den Top 150 Twitter Nutzern nach Followern, Menschen, denen sie folgen und Updates
5. Twellow (*): Die „Gelben Seiten“ für Twitter – man kann Nutzer nach Fachgebiet suchen
6. We Follow: Hier findet man prominente Nutzer mit den meisten Followern nach Fachgebiet sortiert
7. Tweetfind: Twitter-Verzeichnis mit Social Listings, Twitter-Listen und Tools
8. TwitterPacks: Beantwortet die Frage: Ist jemand neu bei Twitter, wem würde er folgen? Hilft Neulingen beim Finden von Kontakten.
9. Start4all: Verzeichnis von Webseiten, die sich mit Twitter befassen
10. FollowerWonk: Es kann nach Twitter-Profilen nach Eingabe von Keywords und Sätzen gesucht werden. Kann zwei Nutzer miteinander vergleichen
11. Twiends: Tool mit dem man seine Followerschaft auf Twitter, Facebook und Youtube vergrößern kann, indem man untereinander eine spezielle Währung austauscht (genannt „seed“)
12. Fan Page List: Social Media Verzeichnis von Marken und Personen auf Facebook und Twitter mit Fan- und Followerzahl.
13. Increasr: Sehr ähnlich wie Twiends – ein Twitter Follower Tool

.

Aktuelle Trends und Tags verfolgen

.

1. Hashtags: Zeigt in einer Wochen-Grafik den Trend von Keywords und Namen von Personen, die das Wort benutzten.
2. Serendipitwiterrous: Nach Tweets einer bestimmten Person suchen durch Eingabe von Keywords
3. Trendistic (*): Trends auf Twitter – beliebte Tags, 24 Stunden, Grafiken mit 7/30/90/180 Tage Modus
4. Twitscoop: Wichtige Trends und Events – mit Antwortmöglichkeit
5. TwitLinks: Die neuesten Links von den beliebtesten Twitter-Nutzern des Technologie-Bereichs
6. Tweet Scan: Anzeigen von beliebtesten Keywords und Suchfunktion
7. Tweetmeme (*): Gute Seite um die neuesten Themen und Bilder zu sehen
8. Twemes: Weltweite Tags und Trends („Twemes“)
9. Monitter: Twitter Monitoring Tool, das bis zu 3 Keywords beobachtet – in separaten Spalten und in Echtzeit
10. Twistori: Lustiger Live-Sream mit Tweets zu Dingen, die Nutzer lieben, hassen, wünschen, etc.
11. Twitturls: Zeigt die aktuellsten URLs, die auf Twitter gepostet werden.
12. Twitturly: Ähnlich wie Tweetmeme – neueste und beliebteste Nachrichten, Bilder
13. Twendz: Durchsucht Gespräche und Gefühle auf Twitter
14. Topsy: Echtzeit-Suche für Twitter
15. Sulia: Das Interessen-Netzwerk – mit beliebtesten Überschriften
16. Favstar: Beliebteste lustige Tweets
17. Twazzup: Suchresultate in Echtzeit

.

Tools zur Segmentierung und Gruppierung mit Listen

.

1. Formulists (*): Ausgezeichnete App, die dabei hilft, persönliche Listen zu erstellen, nach bestimmten Kriterien und Keywords
2. Group Tweet: Damit kann man mit einer ausgewählten Gruppe an Nutzern zwitschern
3. Crowd Status: Welchen Status hat eine spezielle Gruppe von Twitter-Nutzern?
4. Twitter Groups: Follower können in bestimmte Gruppen eingeteilt und mit Tags versehen werden. Möglichkeit, der gesamten Gruppe eine Nachricht zu senden
5. Triberr: Alles, was ich poste, wird von den Mitgliedern einer speziellen Gruppe, der ich angehöre, automatisch an deren Follower weiter getweetet

.

Nützliches:

.

1. bit.ly (*): Der König unter den URL Shortnern – viele Twitter-Apps nutzen bit.ly direkt
2. Ping.fm (*): Sehr nützlicher Service, mit dem man seine Updates in mehreren Social Networks gleichzeitig veröffentlichen kann
3. Tweet Burner: Verfolgt die Links, die man gepostet hat – URL Shortner
4. Twitter Split: Interessantes Tool, das man installiert und die Links, die man postet, verfolgen kann
5. TrueTwit (G/ €): Untersucht Nutzer nach Echtheit (keine Robots) und automatisiert ein paar wichtige Services. Kostenlose und Premium-Version.
6. Twit Longer: Damit kann man längere Tweets senden
7. Twitter Keys: Bookmarklet mit kleinen Icons und Bildern, die den Tweets beigefügt werden können.
8. Mokumax: Nette kostenlose App, um Tweets zu einer festgelegten Zeit zu veröffentlichen und mit dem Marken-Link zu versehen
9. TwimeMachine: Damit kamm man alle seine vergangenen Tweets sehen

.

Dateien, Bilder und Videos integrieren

.

1. Twitpic (*): Fotos teilen
2. Twitvid (*): Fotos und Videos teilen
3. Autoposter: Updates für Twitter, wenn man ein Flickr-Bild veröffentlicht. In der Beta-Phase, keine Einladungen verfügbar
4. Twitxr: Bilder per Mobiltelefon auf Twitter teilen
5. Twixxer: Fotos und Videos teilen
6. MobyPictures: Bilder auf mehreren Seiten teilen – inklusive Twitter

.

Hintergrund bestimmen

.

1. Twilk (€) (*): Tolle Seite, die ein Hintergrundbild aus all deinen Followern erstellt
2. Twitrounds: Ein weiteres kostenloses Tool zur Erstellung des Hintergrunds
3. Twitbacks: Erstellt ebenfalls den Hintergrund
4. Free Twitter Designer: Hier kann man seinen Hintergrund designen

.

Zusammenfassungen, Reports der sozialen Aktivitäten

.

1. Gist (*): Sehr gute App, welche die Aktivitäten und Tweets deiner Kontakte auf allen Sozialen Plattformen analysiert
2. Nutshell Mail: Liefert jeden Tag einen E-Mail-Report deiner Twitter, Facebook und Social Media Aktivitäten
3. Twilert (*): Eine gute kostenlose App, die eine tägliche Übersicht der Tweets zu Suchbegriffen und Nutzern per E-Mail liefert
4. Tweet Beep (€): Verfolge die Gespräche, in denen du, deine Produkte, dein Unternehmen, etc erwähnt werden – stündliche Updates

.

Follower / Unfollower Tools

.

1. Does Follow: Einfaches Tool, das anzeigt, ob eine Person einer anderen folgt
2. Manage Flitter (€): Sortiere Follower aus und ordne sie – mit Analysen
3. Tweeter Karma: Hier sieht man, wem man folgt, der einem aber nicht selbst folgt – und umgekehrt. Kann all denjenigen folgen, denen man noch nicht folgt.
4. Quitter (€): Tägliche Reports zeigen Unfollower
5. Twitspam: Twitter und Social Network Spammer können hier analysiert werden
6. Is Now Following: Bei neuen Followern wird das getweetet
7. Fllwrs: Follower und Unfollower werden getrackt

.

Twitter Account Analyse Tools

.

1. TwentyFeet (G/€) (*): Ausgezeichnete Zusammenfassungen von Statistiken mehrerer Seiten. Der erste Twitter und Facebook-Account sind gratis.
2. Klout (*): Sehr bekannte App, mit der man seine Social Media Aktivitäten bewerten lassen kann. Facebook und Twitter gibt es schon, LinkedIn folgt.
3. Empire Avenue: Ähnlich wie Klout – nur komplizierter
4. Crowd Booster: Ein weiteres gutes Analyse Tool
5. Peer Index: Ein weiteres gutes Analyse Tool
6. My Tweeple (€): Twitter Account Bewertungstool. Followerzahlen, Verhältnisse, Tweetzahlen. Analyse neueseter Tweets (was sagen meine Follower?), neuen Followern ebenfalls folgen, sie verbergen oder blockieren. Erstellen von Tags und Notizen. Gut für den Export der gesamten Follower in eine CSV Datei.
7. Twitter Counter: gutes Twitter Analyse-, Vergleichs- und Statistik-Tool
8. Twitter Ratio: Freund zu Follower-Quotient
9. Twoolr: Weiteres Twitter Analyse Tool
10. Tweet Stats: Grafische Darstellung deiner Twitter Aktivitäten

.

Twitter und Social Media Tools für Unternehmen

.

1. Message Maker (€) (*): Service für Unternehmen, mit dem sich Nachrichten an Hunderte oder Tausende von sozialen Endpunkten (Twitter, Facebook, etc.) versenden lassen und anschließend tolle Reports liefert. Sehr gut geeignet für Unternehmen mit mehreren Marken oder Franchisenehmern.
2. Pluggio (€) (*): Hilft beim Finden von nützlichem Content, Tweets können zu bestimmten Uhrzeiten veröffentlicht werden und man erhält Reporte der Aktivitäten. Kostenlose Version möglich.
3. Tweet Adder (€) (*): PC und Mac Tool um zielgenaue Listen der Follower zu erstellen. Entfolgt denjenigen, die einem nicht ebenfalls folgen. Verschickt „Danke“ Nachrichten an neue Follower.
4. Tweet Whistle (€): Ähnlich wie Tweet Adder
5. Twittenator (€): Ähnlich wie Tweet Adder
6. Sprout Social (G/€) (*): Einfach nutzbares Dashboard um seine Social Media Anstrengungen mit attraktiven Analysen zu managen.
7. Social Oomph (€) (*): Komplettes Twitter Automatisierungs- und Analyse-Tool. Kostenlose Version ist gut für Keyword-Analysen, Follow Backs und Reportings
8. Timely: Interessante App, die Tweets analysiert und gezielt veröffentlicht – nach geeignetster Uhrzeit
9. Tweetag: Tweets mit Tags durchsuchen und E-Mail-Benachrichtigungen erhalten
10. Radian6 (€€): Sehr nützliches Monitoring-Tool, das keine Wünsche offen lässt
11. TweetBig (€): Tool mit automatischem Follow-Back, Tweet Timing, Analysen, etc.
12. CoTweet (G/€): Teams können mit Kunden über mehrere Plattformen hinweg interagieren und diese Aktivitäten monitoren
13. Mutual Mind.com (€): Social Media Management Plattform für Unternehmen
14. TweetSpinner (G/€): Für das Managen von Followern, Archivieren und Timen von Tweets

.

Twitter Integration mit der Website oder Blog

.

1. Add Tweets: Erstellt Twitter Update Widgets für die Seite oder den Blog mit Javascript
2. Feed Tweeter: Integriert Twitter mit Plurk, dem Blog und Delicious
3. Follow Me On Twitter Buttons: “Folge mir auf Twitter”-Buttons
4. Loudtwitter: Leitet die Tweets auf den Blog
5. PingTwitter: Der Twitter-Account wird automatisch aktualisiert, wenn man einen neuen Blog-Post erstellt hat
6. Twit This: Leser der Seite oder des Blogs können damit einfach Informationen darüber auf Twitter veröffentlichen
7. Twitter Tools: WordPress Plugin

.

Umfragen auf Twitter

.

1. Lazy Tweet: Erhalte Antworten auf deine Fragen, indem du “@lazyweb” oder “@lazytweet” postest.
2. Twitter Answers: Eine weitere Frage-Seite mit hübschem Layout, sodass man schnell Antworten auf seine Fragen erhält.
3. Twitter Polldaddy (€): Komplette Umfrage-Seite
4. Twittpoll: Hier schließt man sich Twitter-Umfragen an und erhält die Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden

.

Twitter Werbe-Netzwerke

.

1. Twittad: Platziere Werbung auf deinem Profil
2. Magpie: Wirb mit 5 Tweets und erhalte Geld dafür
3. TwitCash: Vorlagen um mit Twitter Geld zu verdienen

.

Twitter Backup Services

.

1. Tweetake (*): Backup für den Twitter-Account
2. Twitter Safe: Auch hier kann man ein Backup des Accounts erstellen
3. Tweet Scan Backup: Sichert deine Twitter-Infos

.

Nutzlose aber lustige Twitter Services

.

1. Secret Tweet: Poste Geheimnisse anonym auf Twitter
2. Curse Bird: Finde heraus, wer gerade auf Twitter flucht
3. Tweet What You Eat: Zwitscher, was du gerade isst und analysiere deine Kalorien und Gewicht
4. Commuter Feed: Teile Tweets über Verkehrsstaus und Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln (USA)
5. InnerTwitter: Man erhält in regelmäßigen Abständen Tweets, die einen wieder ins innere Gleichgewicht bringen sollen
6. Deal Tagger: Kaufe ein und teile es auf Twitter
7. Stocktwits: Aktien verfolgen auf Twitter

.

Anmerkung: In Anlehnung an einen Artikel von SocialMediaToday.

Infografik: Die beliebtesten Social Media Montoring Tools

Es ist schon etwas verwirrend, wenn man sich die Vielzahl an Social Media Monitoring Tools vor Augen führt. Nach welchen Kriterien wähle ich einen Monitoring Service aus? Welche Fragen sollte ich vor dem Kauf stellen? Gibt es günstigere Alternativen?

Folgende Infografik basiert auf einer Umfrage von oneforty an 150 Social Media Experten. Sie zeigt die beliebtesten Monitoring Tools, wie die Experten diese Tools nutzen und welche Anforderungen sie an den Service stellen.

Welche Kriterien muss das Monitoring Tool erfüllen?

Entscheidend für die Wahl des Tools sind die angebotenen Metriken, das Interface sowie die Integration von verschiedenen Social Networks.

Wie viel zahlen die Unternehmen für den Service?

Mehr als die Hälfte der Befragten gibt relativ wenig für die Tools aus: 54,7 Prozent zahlen monatlich 100 Dollar oder weniger. 19,7 Prozent zahlen zwischen 100 und 500 Dollar im Monat dafür und fast ebenso viele zwischen 500 und 5.000 Dollar. Nur 2,2 Prozent investieren 10.000 Dollar oder mehr.

Was stört die Unternehmen am meisten an den Monitoring Tools?

Meist wird die verzögerte Datenlieferung genannt und die Zustellung von nicht reliablen, unpräzisen Daten. Softwarefehler und unübersichtliche Nutzung werden ebenfalls beklagt. Auch überhöhte Preise, die in keinem Verhältnis zum Service stehen, lösen Unzufriedenheit aus.

Welche Tools nutzen Unternehmen für Twitter-Monitoring?

Am beliebtesten sind Desktop Clients wie Seesmic Desktop, Tweetdeck und Tweetie gefolgt von Mobile Apps.

Hier die beliebtesten kostenlosen Tools nach Zweck:

Kampagnen: Wildfire Social Media Monitor

Events: Plancast

Kommentare und Foren monitoren: Comment Sniper

Soziale Netzwerke und Blogs monitoren: SocialMention, Google Reader und BlogPulse

18 Anwendungsfelder von Social CRM

Das Verhalten der Kunden hat sich verändert. Unternehmen kontrollieren nicht länger die Gespräche und immer mehr Konsumenten bevorzugen es, sich selbst Informationen und Hilfe zu suchen, wann, wo und wie sie wollen – und das funktioniert dank Web 2.0 sogar oft besser ohne das Unternehmen.

Unternehmen müssen einen Weg zurück zu den Kunden finden. Social CRM soll die Verbindung dort wieder herstellen, wo traditionelle CRM Projekte versagen. Die Herausforderung: Mit neuen Technologien Schritt halten und die komplexer gewordene Beziehung zwischen Kunde und Unternehmen managen können. Dabei ersetzt Social CRM keinesfalls bestehende CRM-Anstrengungen, sondern erweitert die Kunden-Beziehungen als neuer Kanal.

Altimeter Group stellt 18 Einsatzfelder von Social CRM vor und nennt Tools, die zum Managen der einzelnen Bereiche eingesetzt werden können.

1. und 2. Social Customer und Marketing Insights „Höre zu bevor du sprichst“.

Die meisten Unternehmen starten ihre Initiativen mit dem Sammeln von Kundendaten. Die im Web vorhandenen Daten liefern dabei mehr, als nur Informationen über Hobbys, Interessen oder Geburtstage. Das Unternehmen erfährt durch  Social Media Monitoring, was seine Kunden über Produkte oder Dienstleistungen denken. Wer sind einflussreiche User, wo finden die wichtigsten Gespräche über meine Marke statt?

Um eine ganzheitliche Sicht auf den Kunden zu bekommen, müssen die im Unternehmen vorhandenen Kundenprofile  mit den Social Profiles abgeglichen werden.

Anbieter-Tools: Alterian, Biz360, BlogPulse (Nielsen), Brandwatch, BuzzMerics (Nielsen), Cymfony, Get Satisfaction, Microsoft Dynamics, Radian6, Scout Labs, Sysomos, Telligent.

3. Rapid Social Marketing Response „Verteidige die Marke“

Unternehmen können es sich nicht länger leisten, ihren Kunden langsam zu antworten. Ein einzelner Blogger kann schnell eine Diskussion zu einer PR-Krise vorantreiben. Um Erfolg zu haben, müssen Marken herausfinden, was gesagt wird, wissen, wie wichtig die Information ist, welchen Einfluss die Person hat und den Kontext vorheriger Interaktionen kennen. Anschließend muss versucht werden, so schnell wie möglich zu antworten. Das CRM-System hilft bei der Abstimmung zwischen den Teams.

Anbieter-Tools: Alterian, CoTweet (ExactTarget), HootSuite, Jive Software, Microsoft Dynamics, Radian6, Right Now Technologies, Salesforce.com, SAP, Scout Labs, Telligent.

4. Social Campaign Tracking „Optimierung nebenbei”

Im Gegensatz zu traditioneller Werbung, verändert sich Social Marketing ständig und verlangt deshalb auch permanente Aufmerksamkeit und Anpassung. Folglich müssen Marken die Gespräche tracken um schnelle Antworten liefern zu können. Permanentes Monitoring von Sentiment, Verbreitungsgeschwindigkeit, Diskussionen und Beziehungen sind notwenig um bei Kampagnen etwaige Kurskorrekturen vornehmen zu können.

Anbieter-Tools: Alterian, Biz360, Dow Jones Insight, Overtone, Radian6, SAS Institute, Scout Labs, Visible Technologies.

5. Social Event Management “Was draußen passiert, gelangt ins Netz”

Werbetreibende benötigen eine Social Strategie bevor, während und nachdem sie ein Event online und offline durchführen. Events sind nicht mehr auf einen speziellen Zeitrahmen festgelegt. Social dient der Promotion des Events um mit den Kunden im Verbindung zu treten, die Erfahrung des Events in Echtzeit zu verbessern, sowie um die Erwähnungen und Follow-Ups der Leadgenerierung zu überwachen. Es gibt Echtzeit Twitter-Streams von Veranstaltungen, Pressekonferenzen mit Live Chats, Videos und Podcasts. So kann der Vortragende dank sofortigem Web-Feedback auf beliebte Fragen eingehen. Die Kunden-Reaktionen werden auch nach Beendigung der Offline-Veranstaltung andauern.

Anbieter-Tools: Alterian, Biz360, Gigya, InXpo, ON24, Overtone, Radian5, Unisfair, Visible Technologies.

6. Social Sales Insights “Finde die Tränken deiner Kunden und Interessenten”

Aufgrund geringer Budgets und unzureichender Tools, haben viele Unternehmen keine Sales Präsenz innerhalb ihrer sozialen Plattformen. Die Analysen aus den Social Customer Insights (Punkt1) helfen bei der Verbesserung der Sales Plattformen. Um Erfolg zu haben müssen Unternehmen nicht nur herausfinden, wo potentielle und bestehende Kunden im Netz interagieren, sondern die Haupt-Bedürfnisse definieren, welche die Marke befriedigen kann. Dafür werden die Social Media Kanäle nach Einfluss sortiert und auf die wichtigsten Orte konzentriert, um ineffiziente und teure Maßnahmen zu vermeiden.

Anbieter-Tools: Alterian, Biz360, BlogPulse, Brandwatch, BuzzLogic, BuzzMetrics, Cymfony, IBM Atlas for Lotus Connections, Overtone, Radian6, Spiral16, Sysomos.

7. Rapid Sales Response “Den Lead im Flug abfangen”

Hier werden die für den Verkauf wichtigsten Kanäle gemonitort. Ausgestattet mit den Daten und Sentiment Analysen aus den Social Sales Insights (Punkt 6), können die Vertriebsteams die wichtigsten Käufer-Communitys anvisieren und schnell auf potentielle Verkaufsmöglichkeiten eingehen. Wer zur richtigen Zeit dem richtigen Gespräch beiwohnt (z.B. in einem Chat), kann sogar einen Kauf bei der Konkurrenz abwenden. Die Vertriebsteams können die Kunden auf einen Vertriebskanal ihrer Wahl zurück bringen: Web, Telefon oder Email, und so einen Verkauf abschließen.

Anbieter-Tools: InsideView, Jive Software, Lithium Technologies, Telligent.

8. Proaktive Social Leadgenerierung „Nutze Peer-to-Peer Leadgenerierung“

Proaktive Social Leadgenerierung erreicht die Kunden, die nach zusätzlichen Informationen beim Unternehmen oder bei Fürsprechern suchen. Es reicht nicht, wenn das Unternehmen die wichtigsten Kanäle ausfindig macht (Punkt 7) und dort präsent ist. Auch Testimonials im Netz und Empfehlungen anderer Kunden sind extrem wichtig.

Anbieter-Tools: Aprimo, genius.com, iContact, Manticore Technology, oppSource.com, Oracle, Scout Labs.

9. Social Support Insights “Wo sozialer Rauch ist, brennt auch soziales Feuer”

Hier werden Analysen aus den Social Customer Insights (Punkt 1) genutzt, um den Einfluss der einzelnen Nutzer zu bestimmen. Ist er Freund oder Feind des Unternehmens? Wie ist seine Beziehung zum Unternehmen? Auf welchem Kanal antworte ich ihm am besten? Ein Kunde in einer B2C Umgebung könnte ebenfalls ein wichtiger Influencer eines B2B-Deals sein.

Anbieter-Tools: Alterian, Baynote, blogPulse, Brandwatch, BuzzLogic, Buzzmetrics, Clarabridge, Cymfony, Lithium, Radian6, Spiral16, Sysomos, Telligent.

10. Rapid Social Response „Sofort ist nicht schnell genug“

Auch wenn es jeden Tag neue Kanäle im Netz gibt, müssen Unternehmen Betreuungsanfragen wahrnehmen und Kunden-Feedback geben. Nachlässigkeiten können sich schnell in einem PR-Desaster manifestieren. Unternehmen müssen in der Lage sein, schnell zu reagieren und auf Kritik zu antworten. Einige Online-Verkäufer verbesserten ihre Kundenzufriedenheit durch schnelle Antworten um 4 bis 7%.

Anbieter-Tools: alterian, Helpstream, Lithium, Microsoft Dynamics, MS SharePoint, Parature, Radian6, Salesforce.com, Scout Labs, Telligent.

11. Peer-toPeer Unpaid Armies “Nutze deine Fürsprecher”

Kunden und Partner kennen deine Produkte und Services mittlerweile besser, als dein eigenes Unternehmen. Kein Unternehmen hat die Mittel um eine 1:1 Kundenbetreuung sicherzustellen und viele Unternehmen sind immer noch nicht in den Social Networks präsent um den Tenor der Gespräche zu verändern. Kluge Unternehmen nutzen deshalb das kollektive Expertenwissen. Sie suchen gezielt nach Fürsprechern, loben und belohnen diejenigen, die beim Support helfen. Support-Kosten werden gesenkt und auch PR-Krisen werden leichter überstanden.

Anbieter-Tools: Bazaarvoice, Consona Corporation (KNOVA), CrowdEngineering, Expo.TV, Fuze Digital solutions, Get Satisfaction, InQuira, Mzinga, Parature, Telligent.

12. Innovation Insights “Erkenne die Innovation-Trends“

Hierfür werden die Analysen aus den Social Customer Insights (Punkt 1) und die Daten aus Social Support Insights (Punkt 9) genutzt. Unternehmen können nicht länger Produkte und Services in einem „Vakuum“ entwickeln. Sie brauchen die Nähe zum Markt um neue Ideen zu erkennen und umzusetzen.

Anbieter-Tools: beRelevant, CrowdEngineering, Get Satisfaction, Idea Magnet, LiveWorld, UserVoice.

13. Crowdsourcing R&D “Innovation und Feedback in Echtzeit”

Forschung und Entwicklung mit Crowdsourcing verbessert den Zeitrahmen zwischen Konzept und Auslieferung des fertigen Produkts. Der ist bei traditionellen Modellen kostspielig und lang, weshalb neue Wege genutzt werden müssen. Kunden, Partner und Branchenbeobachter liefern wichtige Hinweise auf Verbesserungen, neue Produkte und testen die Prototypen.

Anbieter-Tools: CrowdEngineering, Get Satisfaction, Jive, Lithium, LiveWorld, Mzinga, RightNowTechnologies, Telligent, UserVoice.

14. Collaboration Insights

Nachdem nun fast jede Business-Unit selbst mit den Kunden interagieren kann, besteht aber auch das Risiko von fragmentierten und nicht zusammenhängenden Kundenerfahrungen. Um eine ganzheitliche Kundenerfahrung sicher zu stellen, müssen die internen Tools interne Diskussionen, Kundendaten und den Workflow koordinieren. Getrennte Silos müssen vermieden werden.

Anbieter-Tools: CrowdEngineering, Get satisfaction, Jive, Telligent

15. Enterprise Collaboration

Ein einzelnes Collaboration Tool wird selten innerhalb des gesamten Unternehmen genutzt. Mit gemeinsamen APIs, die Informationen in ein zentralisiertes CRM-System leiten, kann hier effizienter gearbeitet werden.

Anbieter-Tools: Get satisfaction, IBM LotusLive, Jive Software, Microsoft SharePoint, Mzinga, Oracle, Pbworks, Chatter, Socialcast, Socialtext, Telligent, Yammer.

16. Extended Collaboration „Ich helfe dir, du hilfst mir“.

Unternehmen dehnen ihre Zusammenarbeit auf Partner, Kanäle, Zulieferer und andere Stakeholder aus. Deshalb ist ein gemeinsames Collaboration Tool auch für Partner außerhalb der Firewall notwendig, damit die Partner mit den Angestellten effizient zusammenarbeiten können.

Anbieter-Tools: CrowdEngineering, Jive Software, Lithium, Mzinga, Oracle, Right Now Technologies, Salesforce.com, Socialtext.

17. Seamless Customer Experience “Dem Kunden ist es egal, in welcher Abteilung du arbeitest”

Bei einer nahtlosen Kundenerfahrung werden den vielen verschiedenen Gesichtern, den ein einzelner Kunden hat, Rechnung getragen. Das Unternehmen kann zwar Daten aus unzähligen sozialen Kanälen über den Kunden haben, sie jedoch getrennt archivieren. So besteht die Gefahr, dass die wichtigen Informationen nicht beim Mitarbeiter ankommen, während er mit einem Kunden spricht und er nur einen Teil der Daten nutzen kann. Deshalb müssen die sozialen Profile mit bestehenden Kunden- und Accountdaten verknüpft werden. Die Verknüpfung bildet das Rückrat einer personalisierten Kundenerfahrung.

Anbieter-Tools: Get Satisfaction, Helpstream, RightNow Technologies.

18. VIP Experience “Belohne deine besten Kunden, oder du verlierst sie”

Top-Kunden erhalten VIP-Erfahrungen durch Premium-Programme. Das Ziel: Die profitabelsten Kunden bleiben loyal. Ein Hotel-Unternehmen konnte durch Einführung eines VIP-Programms die Zahl seiner loyalen Kunden um 7% steigern – während einer Rezession.

12 Social Media Monitoring Tools

Monitoring ist wichtig um zu wissen, was die Kunden über die Marke im Netz sagen. Nur so kann man schnell und angemessen darauf reagieren. Hier stellen wir euch 12 hilfreiche Monitoring Tools vor, die einer Vogel-Strauß-Taktik entgegenwirken sollen.

Was man beim Monitoring beachten muss:

Einfluss

Gibt es Kunden, die von der Marke überzeugt sind, so sollte man herausfinden, welchen Einfluss sie auf die Netzgemeinde haben:

  • Wie viele Follower haben sie?
  • Erhalten sie Retweets?
  • Wie viele externe Links führen auf deren Blog?
  • Wie viele Kommentare bekommen deren Blog-Posts?

Einige der kostenlosen Tools können das messen. Die kostenpflichtigen sind alle dafür geeignet.

Sentiment

Sind die Kommentare negativ oder positiv? Die meisten Tools versuchen automatisch jedem Post ein Gefühl zuzuordnen. Für Marken mit Tausenden von Erwähnungen mag das hilfreich sein, doch in vielen Fällen (etwa 30%) liegt die Analyse falsch. Vor jeder Entscheidung sollte man also noch mal manuell einen Blick auf die Stimmung der Nutzer werfen. 

Volumen

Das Gesprächsvolumen – auch Buzz genannt – ist die Menge der Gespräche, die es im Netz über die Marke gibt. Viele Monitoring Tools erstellen Tabellen zum zeitlichen Verlauf des Volumens, wenn man nach bestimmten Key Words sucht.

.

1. Google Alerts

Der Klassiker unter den Monitoring Tools. Bei Google Alerts kann man nach bestimmten Key Words suchen. Gibt man den Namen der Firma ein oder den Namen der Konkurrenz, so erhält man Updates via E-Mail oder via RSS-Feed.

Kombiniert man Alters mit iGoogle, erhält man eine kompakte und übersichtliche Seite, die alle neuesten Ergebnisse zu den ausgewählten Suchbegriffen zusammenstellt. Das sollte beim Social Media Monitoring das Mindeste sein, was man macht. Der Dienst ist kostenlos und schnell erstellt.

.

2. Twitter Advanced Search

Hier kann man auch angeben, was nicht in den Ergebnissen erscheinen soll. Hat man seine passende Suche erstellt, so kann man sich die Ergebnisse als RSS-Feed zusenden lassen.

.

3. Icerocket

Mutet vom Design her etwas altmodisch an, ist aber recht nützlich: Mit Icerocket kann man u.a. Twitter, Blogs, Webseiten, Facebook, Bilder und News beobachten. Es gibt Themen-Wolke zu den meist gesuchtesten Begriffen und man kann seine Suchergebnisse speichern.

.

4. Addict-o-matic

Dieses kostenlose Tool gibt auf einer einzigen Seite einen kompletten Überblick (Blogs, Twitter, Bing, YouTube, etc) über das Web-Geschehen zur Suchanfrage.

.

5. Boardtracker

Treiben sich die Kunden eher in Internet-Foren herum, ist Boardtracker geeignet. Das kostenlose Tool durchsucht Foren und schlägt relevante Foren zum Suchbegriff vor. Eine Grafik zeigt die Länder, in denen der Begriff am häufigsten vorkommt. Mit der Premium Version kann man nach Influencern suchen.

.

6. Twazzup

Im Twitter-Universum eignet sich Twazzup um alle relevanten Infos auf einer Seite dazustellen. Sentiment, beliebteste Links und Influencer können angezeigt werden. Allerdings werden die Influencer mit einem anderen Algoritmus berechnet, als ihn Klout verwendet.

.

7. Social Mention

 

Dieses Monitoring Tool besticht durch eine anschauliche Metrik-Kombination: Reichweite, Sentiment, treue Fans (passion) und Volumen pro Tag (strength). Social Mention beobachtet Blogs, Blog-Kommentare, Twitter, News, Bilder, Videos und Audio. Seine Lieblingssuche kann man als RSS-Feed abonnieren.

.

8. HootSuite

HootSuite ist ein sehr beliebtes Tool mit dem man mehrere Accounts auf Twitter, Facebook, MySpace, WordPress, Foursquare und LinkedIn verwalten kann. Getimte Updates sind möglich, das Tracken von Click-Through-Raten, das Messen des Social Media Buzz und das Zuweisen von Aufgaben an Teammitglieder.

.

9. Seesmic

Wer HootSuite verwendet, fühlt sich bei Seesmic zu Hause. Das Interface ist ähnlich und man kann ebenfalls mehrere Accounts verwalten, die man auf den beliebtesten Social Media Plattformen hat.

.

10. TweetDeck

TweetDeck ist ein weiteres Account Management Tool um Profile auf Twitter, Facebook, LinkedIn, Myspace, Foursquare und Google Buzz zu verwalten. Es muss allerdings erst installiert werden und kann nicht in einem WebBrowser laufen.

.

11. Scoutlabs

Scoutlabs ist kostenpflichtig: 250 Dollar kostet das Tool im Monat. Es hat ein klares Interface und misst Volumen und Meinungen der Nutzer und biete ein Workflow-Management-System. Es eignet sich für kleinere bis mittlere Unternehmen. Der Preis bleibt gleich, egal wie viel Ergebnisse herangezogen werden.

.

12. Radian6

 

Mit diesem Tool kann man seine Daten bis ins kleinste Detail analysieren, auseinander nehmen, ordnen und neu zusammenstellen. Integriertes Workflow-Management-System, Sentiment-Analyse, Monitoring von Blogs, Foren, Twitter und anderen Social Media Plattformen lassen wenig Wünsche offen.

Die Menge des monatlichen Volumens kann den Preis (500 Dollar pro Monat) beeinflussen. Es eignet sich für mittlere bis große Unternehmen. Einen ausführlichen Vergleich zwischen Radian6 und Scoutlabs gibt es hier.

Social Media ROI: Tabelle mit Tools und Kriterien

Vorbemerkung: Wesentliche Teile dieses Beitrags haben wir hier gefunden.

Welche Aktivitäten kann ich im Social Web messen? Welche Tools brauche ich daür? Was sagen die gemessenen Werte über mein Unternehmen aus?

Wir haben für euch eine Tabelle mit Tools zusammengestellt, welche dabei helfen, die Social Media Aktivitäten messbar zu machen. Da es momentan noch keine feste Konvention über das Messen des ROI gibt, misst man oft die Veränderung von bereits bestehenden Kundenaktivitäten – und nicht den absoluten Wert –  um Aufschluss über die Erfolge zu erhalten und um den ROI anhand sinnvoller Kennzahlen festzulegen.

Man misst

  • Inhalt: Wer führt über was Online-Gespräche?
  • Relevanz: Wie wichtig sind die Gespräche für das Unternehmen? Stehen die Gespräche in Beziehung zu meinem Produkt?
  • Auswirkung: z.B. Steigerung des Online-Verkaufs, Newsletter-Abonnements, Informationsmaterial-Anfragen.