Neues Facebook Performance Werkzeug für Marken

130211 MetrikMediaPost berichtet in seinem MediaDaily von einem neuen Werkzeug um die Zufriedenheit der Facebook Fans mit ihrer (Fan)-Marke zu messen.

Das Produkt heißt „Brand Satisfaction“.

Die Grundlage der Daten sind echte Fan-Befragungen, keine abgeleiteten Metriken.

Im Kern werden dafür die Fans einer Marke (Facebook-Fans natürlich) gefragt, wie wahrscheinlich sie diese Marke auch empfehlen werden. Die Bewertung erfolgt nach dem NPS (Net Promoter Score) Verfahren.

weiterlesenNeues Facebook Performance Werkzeug für Marken

Marken in sozialen Netzen – wo ist das besonders erfolgreich?

Eine alte Market Research Erkenntnis lautet:

Es ist schwerer eine intelligente Frage zu stellen, als darauf eine gute Antwort zu bekommen.

Ipsos hat im September 2012 eine gute Frage gestellt (sicher noch mehr) und die Antworten darauf veröffentlicht. Wir stellen hier einige Ergebnisse der Studie im Regionen- und Ländervergleich vor.

Die Frage lautete: „Ich besuche regelmäßig Marken in sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook.“ (Für Marktforscher ist das eine Frage, denn:) Die Antworten waren: stimme auf jeden Fall zu, stimme eher zu, stimme eher nicht zu, stimme auf jeden Fall nicht zu (wir werden das im Folgenden zu stimme zu / stimme nicht zu zusammenfassen).

Die Frage ist gut und noch besser ist, dass sie weltweit gestellt wurde, 12.000 Interviews in 24 Ländern. In Deutschland wurden 500 Interviews geführt.

Das große Ergebnis ist: weltweit stimmen 45% der Befragten zu. Das heißt:

weiterlesenMarken in sozialen Netzen – wo ist das besonders erfolgreich?

Nutella ist die beliebteste Marke bei Facebook

W&V veröffentlichte das Facebook-Markenranking. Es zeigt die weltweit beliebtesten Brands des Netzwerks. Mit mehr als 12 Mio. Fans hat Nutella hier die Nase vorn. Insgesamt schnitten vor allem deutsche Sport- und Automarken sehr gut ab: Adidas auf Rang 13, BMW auf Rang 31, gefolgt von Puma (34) und Audi (48).

Hier ein Ausschnitt des Ranking, die komplette Liste gibt es hier als PDF.

Facebook und Twitter beeinflussen unser Kaufverhalten

Eine neue Studie zeigt, dass Menschen, die Fan einer Marke auf Facebook sind oder ihr auf Twitter folgen, deutlich bereiter sind ein Produkt zu kaufen oder es weiter zu empfehlen.

  • 67 %  der Twitter-Nutzer sowie 51% der Facebooker kaufen eine Marke aufgrund der Präsenz in einem Social Network.
  • 79 % bzw. 60% empfehlen die Produkte aus dem gleichen Grund an Freunde und Bekannte weiter.

Interessant ist dabei die Erwartungshaltung der Nutzer an die Marken: Viele potentielle Kunden vertrauen Marken nicht, die kein Engagement auf Facebook oder Twitter zeigen, und würden deren Produkte nicht kaufen. Damit schafft Social Media einen wichtigen Wettbewerbsvorteil für Marken, die daran teilnehmen und schwächt gleichzeitig Unternehmen, die sich dem noch verschließen.

Allerdings darf man bei dieser Studie keine Kausalschlüsse aus Korrelationen ziehen. Das bedeutet, dass Nutzer, die eine positive Einstellung einer Marke gegenüber haben, natürlich auch eher Fan bzw. Follower werden. Dann aber bietet Social Media den Unternehmen die Möglichkeit, durch das Schaffen von neuen Erlebnissen, die Kunden aktiv zu involvieren und so die Bindung an die Marke zu stärken.