Sylvester De Luxe in der Commerzbank Plaza

Der Event hieß halt so und hatte im Internet vielversprechend geklungen.
Es fing indessen eher eigenartig an: das Ambiente am Kaiserplatz gegenüber vom Frankfurter Steigenberger ist zwar durchaus De Luxe, aber man wartete dann doch im Kalten auf der Treppe gute 20 Minunten, denn nur einer kontrollierte die Karten und der arbeitete sehr gründlich. Es war auch nur eine Platzanweiserin da und nur eine Garderobenannahme. Wir waren um 18:30 da (offiziell der Dinnerbeginn) und saßen um 19:15 auf unseren Stühlchen.
Drinnnen war auch alles recht fein und stimmungsvoll, aber wieder mußte man sich wundern: Getränke gabs nur gegen Wertmarken und die mußte man an der Wertmarkenkasse erwerben, wieder nette Schlange. Und das Beste: nur Bares wurde akzeptiert, keine EC-, keine Kreditkarte. Also wer da nur mit Karten bewaffnet abends losgezogen war, mußte das Dinner trocken runterwürgen….
Das Dinner begann dann wirklich erst um ca. 20 Uhr. Der Service war lieb und unerfahren, das Essen sehr gut, die Waschräume leider ungepflegt.
Die Mukke riss alles raus, und als dann um 22 Uhr auch die Nachdinnergäste reindurften, drehte die Band von zunächst betulicher Dinnerbegleitmusik auf Funk und House und die Party ging gut ab.

Unterm Strich: sehr gelungen! Ein guter Jahreswechsel!
Und wir schnöseligen Homburger lernten die Frankfurter Szene mal etwas kennen. Auch kein Verlust!