Ab dem 3. Oktober im Kino: Rian Johnsons „Looper“

Der Name Bruce Willis steht für spannende Action und unterhaltsames Popcorn-Kino. Auch der Sci-Fi Thriller Looper unter der Regie von Rian Johnson verspricht spannende Unterhaltung mit einer interessanten Story und guten Darstellern.

In den 70er Jahren unseres Jahrhunderts sind Zeitreisen möglich, aber aufgrund der potentiellen Gefahren verboten. Verbote stören Kriminelle nur selten und so macht sich eine kriminelle Vereinigung in Shanghai die Zeitreise für ihre eigenen Zwecke zunutze: Unliebsame Zeitgenossen werden in die 40er Jahre zurückgeschickt, wo ein Auftragskiller sie bereits erwartet und ein für alle mal aus der Weltgeschichte verschwinden lässt.

Einer dieser Killer, die „Looper“ genannt werden, ist der 25jährige Joseph Simmons (Joseph Gordon-Levitt). Als Looper führt er ein gutes und angenehmes Leben, dennoch ist er letzten Endes nur eine Marionette der Mafiabosse und ist verpflichtet, niemals eines seiner Opfer entkommen zu lassen. Problematisch wird es daher, als er seinem eigenen älteren Ich (Bruce Willis) gegenübersteht. So jagt die Vergangenheit die Zukunft und die Zukunft die Vergangenheit. Aber auch die unzufriedenen Mafiabosse machen dem doppelten Joseph das Leben schwer.

Das Drehbuch zu diesem Zeitreise-Thriller stammt von Regisseur Rian Johnson. Bereits 2010 wurde Joseph Gordon-Levitt für eine der Hauptrollen ausgewählt, bald darauf folgte Bruce Willis. In einer weiteren Hauptrolle ist Emily Blunt zu sehen.

Joseph Gordon-Levitt war jüngst erst in dem neuesten Batman-Film „The Dark Knight Rises“ als John Blake zu sehen. Ebenfalls noch in diesem Jahr wird er in der Hauptrolle des Action-Thrillers „Premium Rush“ zu sehen sein. Zudem spielt er in dem neuesten Film von Stephen Spielberg den ältesten Sohn von Abraham Lincoln und arbeitet mit „Don Jon’s Addiction“ an seiner ersten Regiearbeit für einen Kinofilm.
Da er Bruce Willis nicht im Entferntesten ähnelt, musste er viel Zeit unter der Maske verbringen.

Auch Bruce Willis ist mit 57 Jahren nicht untätig. Bereits im nächsten Jahr steht die Veröffentlichung von G.I. Joe an und wir werden ihn zum fünften Mal in der Rolle des John McClane in der „Stirb langsam“-Reihe sehen.

In weiteren Rollen in „Looper“ sind Paul Dano, Noah Segan, Piper Perabo und Jeff Daniels zu sehen. Die Musik stammt von Nathan Johnson. Für die Spezialeffekte der Zeitreise wurde Shane Carruth hinzugezogen, Autor und Regisseur des Filmes „Primer“.

Nach der Uraufführung beim Toronto International Film Festival am 6. September 2012 startet „Looper“ am 28. September in den US-Kinos. In Deutschland wird er ab dem 3. Oktober zu sehen sein.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/11298/

Schreibe einen Kommentar