Twitter verstärkt TV – oder umgekehrt?

Twitter + TVNach einer Studie von von Brandwatch, einer Social Media Monitoring Firma, kann man mit einem einfachen Trick den „Social Buzz“, die Unterhaltung in den sozialen Netzen, konkret in Twitter, zu einer Fernsehsendung,  um zwei Drittel steigern: Man zeigt zu Beginn den offiziellen Hashtag zur Sendung.

Nach dieser Studie, durchgeführt in den USA und UK, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass über die TV-Sendung im Social Web gesprochen wird um 63%, wenn man den Hashtag zu Beginn zeigt.

Hintergrund dieses Effekts ist ein Trend zum sogenannten „dual-screening“. Damit bezeichnet man die Nutzung mehrerer Medien / Netze / Endgeräte zur gleichen Zeit, hier konkret Fernseher + PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

Laut einer KPMG-Studie unter 1000 US-Amerikaner gehen 42% ins Internet während sie fernsehen, weitere 17% nutzen ein Smartphone in dieser Zeit. Und 22% der Befragten gaben an, sich beim Fernsehen auch in sozialen Netzen zu bewegen.

Programm-Macher mit einem großen Twitter-Tweet-Volumen setzen nach der Brandwatch-Studie zu 83% den jeweiligen offiziellen Hashtag ihrer Sendung in allen Tweets ein und 61% zeigen ihn auch im Fernsehen während der Sendung.

Fazit: Twitter verstärkt TV jedenfalls in den USA und UK. Denn mehr Social Buzz muss unweigerlich zu höheren Quoten führen.

Den Bericht über die Studie habe ich bei MediaPost gefunden, hier ist der Link zum Original Artikel.

In Deutschland wird diese Technik schon seit mindestens einem Jahr praktiziert, wie diese Artikel zeigen; ZDF und ARD. Eine gute Übersicht über einige deutsche Serien-Hashtags wird hier gepflegt. Zum Dual-Screening in Deutschland gibt es eine Nielsen-Studie. Danach ist es in D nicht so weit verbeitet, wie in den USA oder UK. Ignorieren wird man es allerdings auch hier nicht können.

Eine Studie wie die von Brandwatch mit deutschen TV-Konsumenten wäre sicher sehr interessant – oder gibt es sie schon? Wenn so etwas veröffentlicht wurde, würden wir hier gern darüber berichten und sind für entsprechende Links o.ä. dankbar.

0 Gedanken zu „Twitter verstärkt TV – oder umgekehrt?

Schreibe einen Kommentar