Mobiles Internet – Wachstumstrend ungebrochen

Trend2013 gibt es in Deutschland 6,4 Mio Tablet- und 24,2 Mio Smartphone-Besitzer unter den Privatpersonen zwischen 14 und 64 Jahren (Quelle siehe unten).

Damit haben die Smartphones ungefähr die gleiche Bevölkerungsdurchdringung erreicht wie die „dummen“ Nur-Telefonie-Handys.

Sicher ist es einerseits einfach modisch-schick ein Smartphone zu haben, aber jeder Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel etwa weiß, wie intensiv auf den kleinen bunten Teilen gesurft wird. Den zum Teil erheblichen Anschaffungskosten stehen in großem Umfang echte, in Anspruch genommene Nutzen gegenüber, oder anders gesagt: die Erfolgsstory „Mobiles Internet“ ist noch lange nicht zu Ende erzählt.

Dabei scheint es bald einen neuen Anführer in diesem Boom-Markt zu geben:

weiterlesen

Technik-Highlight: Transparenter Bildschirm

Diese Erfindung könnte bald im Auto die Windschutzscheibe ersetzen: Samsung stellte auf der CES das erste Laptop mit transparentem Display vor. Das durchsichtige OLED Display wird von Samsung selbst AMOLED genannt. Eine faszinierende Technik, die bald vielleicht Einsatz im Auto findet: Als Windschutzscheibe in Verbindung mit Augmented Reality, könnten Routen direkt auf der Scheibe angezeigt werden. Pfeile auf Straßen oder leuchtende Wegweiser am Rand könnten uns bei Nacht zum Ziel führen. Damit müssten die Daten nicht mehr auf die Windschutzscheibe projiziert werden, wie es momentan z.B. bei BMW durch ein Head-Up display der Fall ist. Hier ein Video der neuen Technik:

Samsung sponsert Affen-Account auf Facebook

Auf der Online-Plattform Facebook tummelt sich ja so manch schräge Person, doch dass nun auch ein echter Affe einen Account besitzt, ist neu. Nonja heißt das Orang-Utan Weibchen, das im Wiener Tiergarten Schönbrunn selbstständig Fotos knipst und diese auch auf Facebook hochlädt. Ihre Kamera erhielt die Affen-Dame vom Elektronik-Hersteller Samsung, der damit seine neues ST1000 Modell bewirbt. Das besondere daran: Es ist die weltweit erste Kamera, die sich via WiFi direkt mit Social Network Plattformen wie Facebook, Flickr oder YouTube verbindet. Die Bedienung sei dabei so einfach, dass es „eben selbst ein Affe schafft“. Die oft verwackelten Bilder von Nonja können zwar kaum als hohe Kunst der Fotografie bezeichnet werden, allerdings stört das die Fans wohl nicht: Nonja sammelte innerhalb von 2 Tagen mehr als 20.000 Fans auf Facebook, die sich über das Affenleben ein Bild machen wollen, bzw. dieses sich ansehen wollen. Doch die Marketing-Experten haben noch einen weiteren Anreiz geschaffen: So kann man als Fan jede Woche eine Digitalkamera von Samsung gewinnen. Von dieser Aktion haben somit alle etwas: Der Wiener Zoo, der Medienpräsenz und Besucher erhält, Facebook-Fans, die etwas gewinnen können, das Unternehmen Samsung, das eine große Marketing-Plattform gefunden hat und auch Nonja, die sich über eine nette Abwechslung in ihrem Gehege freuen kann.