Gute Gestaltung 2014 – ein Preis vom DDC

ddcSeit über 10 Jahren vergibt der Deutsche Designer Club, kurz DDC, Preise für gute Gestaltung, Gold-, Silber- und Bronze-Preise in insgesamt 10 Kategorien. Agenturen wie auch ihre Kunden konnten für die Awards „Gute Gestaltung 14“ Arbeiten aus den Jahren 2012 und 2013 einreichen.

Je nach Kategorie waren diese Einreichungen zum Beispiel konkrete Objekte (Kategorie „Produkt“; Stühle, Fahrräder, Pinwände und sogar Dildos waren hier zu sehen), Geschäftsberichte (Kategorie „Unternehmenskommunikation“), Layouts von Anzeigen (Kategorie „Marken-Kommunikation“) oder schlicht links zu Webseiten, iTunes-Apps und youtube-Clips (Kategorie „Digital Media“).

Eine Übersicht über alle 10 Kategorien und weitere Details zur Ausschreibung wie zu den Jurys finden Sie hier

Am 25. und 26. Oktober haben die 10 Jurys nun in den Räumen der Hochschule Wiesbaden getagt (angenehm helle Räume, fürsorgliches studentisches Catering) und die Gewinner für die einzelnen Kategorien bestimmt.ddc

Die Sieger werden in einer großen Veranstaltung am 29.11. bekanntgegeben.

Ich stelle hier einige Eindrücke von diesen 2 Tagen vor, in der Hauptsache aus der Kategorie „Digital Media“, in der ich Mitglied der Jury sein durfte.

weiterlesenGute Gestaltung 2014 – ein Preis vom DDC

Mini promotet Countryman mit interaktiver Probefahrt

Mini setzt bei der Promotion seines neuen Countryman auf kreative Kundeneinbindung: Auf der Internetseite des Autobauers können die User jetzt an einer interaktiven Probefahrt teilnehmen und dabei selbst entscheiden, wo es lang geht. Über sein Telefon steuert der User den Ablauf des Videos selbst. Damit wird der Film zu einem persönlichen Erlebnis, der die Nutzer stark involviert.
 
Nach Anmeldung mit Namen und Telefonnummer auf der Startseite wird der Nutzer vom Protagonisten aus dem Video zurückgerufen, sobald der Ritt im neuen Countryman startet. Nun leitet er mittels telefonischer Ansagen die Fahrt in die gewünschte Richtung und kann am Ende zwischen Informationsmaterial und einer Probefahrt wählen.
 
Die Verbreitung des Videos wird vorrangig viral erfolgen, heißt es bei der BMW-Tochter. Die Mini-Anhänger werden über Facebook und Newsletter angesprochen. Hierfür wird am Ende der virtuellen Probefahrt auch eine „Tell-a-Friend-Funktion“ angeboten, mit der das Video weiterempfohlen werden kann.