Facebook Fans – was ist die Liebe wert?

Parisian Love LockSyncapse ist eine US-amerikanische Firma (HQ in New York) mit dem Claim „Social intelligence that enables smarter marketing„. Das ist ein guter Begriff: „Soziale Intelligenz“, in der Tat fängt es an sophisticated zu werden bei der Marketing Nutzung der sozialen Netzwerke.

Die Leute bei Syncapse haben nun eine Analyse durchgeführt, um den Wert eines Facebook Fans zu ermitteln. Dazu haben sie 2000 US-amerikanische Kunden von 20 gängigen, großen Konsumentenmarken online befragt. Gängige große Marken, das waren in der Studie u.a. McDonalds, BMW, Starbucks, Zara, H&M, Coca Cola, Disney, Skittles, X-BOX und einige mehr.

Eine wichtige differenzierende Frage war: „Sind Sie Facebook-Fan der Marke?“ Aus dem Vergleich der beiden Gruppen konnten dann Unterschiede herausgearbeitet werden.

Eine weitere Vergleichsebene war und ist, dass Syncapse das Ganze 2010 schon einmal durchgeführt hat, im Wesentlichen im gleichen Design. (Die Untersuchung 2013 stammt aus dem Januar und Februar.)

Und was ist nun bei alledem herausgekommen?

weiterlesenFacebook Fans – was ist die Liebe wert?

Disney verkauft Kinokarten über Facebook

Disney hat eine neue App entwickelt, die es den Facebook-Nutzern erlaubt, innerhalb des Social Networks Kinokarten zu bestellen und Freunde dazu einzuladen. Diese App könnte den Kinokarten-Verkauf revolutionieren: Der Nutzer kann bequem in seinem Netzwerk bleiben, und sobald er eine Karte gekauft hat, geht automatisch eine Benachrichtigung an seine Freunde, die dazu auffordert, ebenfalls Karten zu bestellen. Keine Registrierung bei Ticket-Seiten ist mehr nötig: Die App durchsucht automatisch die Daten des Nutzers und sucht Kinos in der Nähe. Das bietet Raum für Spekulationen: Vielleicht gibt es ja bald eine App, die einem mithilfe der persönlichen Angaben Filme vorschlägt, die einem gefallen könnten. Auf diese Weise funktioniert z.B. tastekid.com.

Die App, genannt Disney Tickets Together, funktioniert schon bei der Mehrzahl der Kinos in Nordamerika, momentan zwar nur für den Film „Toy Stoy 3“, soll aber bald ausgeweitet werden. Facebook bekommt dabei keine Vermittlungsgebühr.