Smartphone-Markt wächst um 50 Prozent

Der Smartphone-Markt wächst im zweiten Quartal 2010 um 50 Prozent: Inzwischen ist jedes fünfte Handy ein Smartphone, errechnen die Analysten von Gartner. Mit rund einem Drittel Marktanteil ist Nokia noch mit Abstand der größte Handy-Hersteller.

325,6 Millionen Handys und Smartphones haben die Hersteller laut den Marktforschern von Gartner im zweiten Quartal dieses Jahres weltweit verkauft – 13,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Besonderen Zuwachs hatten Smartphones, ihre Zahl wuchs um mehr als 50 Prozent. Ihr Anteil am Gesamtmarkt beträgt damit nun 19 Prozent oder rund 62 Millionen Einheiten. Die Marktforscher von IDC sehen hier ebenfalls ein Wachstum von 50 Prozent, schätzen die verkauften Einheiten aber auf 63 Millionen.

Interessanter als die Anzahl der insgesamt verkauften Einheiten ist jedoch die Verteilung auf die einzelnen Hersteller und die Aufteilung nach Betriebssystemen. Über alles hat Nokia mit 34,2 Prozent Marktanteil immer noch die Nase vorn, muss aber mehr als zwei Prozentpunkte einbüßen. Samsung, Research in Motion, Apple und HTC legten einen Prozentpunkt zu. LG, Sony Ericsson und Motorola verlieren etwas – Motorola muss trotz der erfolgreichen Einführung verschiedener Android-Smartphones sogar eine Halbierung des Marktanteils hinnehmen.

Was die Verteilung der Betriebssysteme betrifft, so ist der eindeutige Gewinner Android: Das Google-Mobilbetriebssystem konnte seinen Marktanteil fast verzehnfachen und iOS überholen, in den USA liegt Android sogar vor dem dortigen Marktführer RIM.

Bei der Zahl der genutzten Geräte liegt Android allerdings noch weit hinter Apple. Die Marktforscher von iSuppli rechnen bis Ende 2010 mit rund 40 Millionen iPhones, es werden jedoch nur 20 Millionen Android-Smartphones im Markt vertreten sein. Erst 2012 werde Android iOS mit 75 zu 62 Millionen genutzter Geräte überholt haben. 

Hinterlasse einen Kommentar