Locationbased Marketing bei Diesel im Test

Mit dem Aufkommen des mobilen Internets und Anwendungen wie Foursquare, Brightkite und Gowalla tun sich buchstäblich neue Wege im Marketing auf. Trickr berichtete bereits am 12. Februar über die neuen Anwendungen. Diesel hat die neuen Möglichkeiten nun im Kleinen getestet: Foursquare-User, die  am Testtag innerhalb eines Radius von 3 Blocks rund um den Diesel Vorzeigestore in New York eincheckten, bekamen eine Nachricht, dass es im Store eine Geschenk für sie gibt. Im Laden gab es dann ein speziell bedrucktes T-Shirt. Die Kampagne wurde nicht promotet und lief nur für genau einen Tag. Das Ergebnis: 44 check-ins, 17 Tweets und 20.957 potentielle Leser, die die Tweets erhielten. Die Verantwortlichen sind damit sehr zufrieden und location based marketing scheint tatsächlich ein vielversprechender neuer Weg zum Kunden zu sein.

0 Gedanken zu „Locationbased Marketing bei Diesel im Test

  1. Okay, in NY, da ist die Dicht von transparent mobile usern wohl mit am höchsten auf der Welt. Wo würde das in Europa gehen? in den angesagten Metropolen vermutlich. Wäre mal zu testen. Geeignete Marken einem sicher ein.

Hinterlasse einen Kommentar