Job-Index: Selbständige sind am zufriedensten

Die Arbeitnehmer scheinen sich vom Schock der Krise erholt zu haben. Dies belegt der neue Arbeitsklima-Index 2010 der Job AG, für den 4 Mal im Jahr die Zufriedenheit der Arbeitnehmer in Deutschland gemessen wird. Demnach steigt die Zufriedenheit der Arbeitnehmer wieder an.

Auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) fühlen sich die Arbeitnehmer mit durchschnittlich 7,5 wieder wohler, wobei die Stimmung bei den Männern und bei den Berufstätigen im Osten mit 7,6 etwas über dem Durchschnitt liegt. Auch diejenigen, die kurz vor der Rente stehen (60plus) bleiben weiterhin mit einem Wert von 8,0 sehr zufrieden. Die Zufriedenheit der 40- bis 49-Jährigen allerdings hat sich zwar positiv entwickelt, sie sind jedoch unter allen Altersklassen am unglücklichsten.

Mit 8,6 sind Selbstständige, Freiberufler und Landwirte wieder die Nummer eins in Sachen Zufriedenheit. Facharbeiter und andere Arbeiter hingegen liegen mit einem Wert von 7,6 und 6,6 auf dem letzten Platz. Teilzeitbeschäftigte sind in diesen Quartal um 0,1 etwas unzufriedener als vergangenes Quartal. Vollzeitbeschäftigte fühlen sich mit einem Anstieg von 0,2 Punkten auf 7,6 deutlich wohler.

Arbeitsklima (54 Prozent) und Gehalt (39 Prozent) als Zufriedenheitsfaktor sind in diesem Jahr an 1. und 3. Stelle, haben allerdings leicht an Bedeutung verloren. Die Aufgaben am Arbeitsplatz als Motivationsfaktor stiegen hingegen weiter an und liegen nun bei 46 Prozent. Dass die Krise noch nicht ganz aus den Köpfen verschwunden ist, sieht man an der Wichtigkeit der Sicherheit des Arbeitsplatzes, welche um fünf Prozent auf nun 33 Prozent gestiegen ist.

Hinterlasse einen Kommentar