Eigene Apps entwickeln dank Googles neuem Tool

Google will die Entwicklung von Android-Apps für jedermann ermöglichen und startet den „App Inventor„. Damit können selbst Nicht-Programmierer einfache Apps gestalten.

Die User können darin Blöcke von Code wie Legosteine in der grafischen Benutzeroberfläche zusammenfügen – ganz ohne Programmier- und Entwicklerkenntnisse. Zur Nutzung des App Inventors ist lediglich ein Nutzer-Account bei Google notwendig.

Ein schlauer Schachzug von Google. Der App-Markt ist heiß umkämpft: Die Beratungsfirma Strategy Analytics geht davon aus, dass 2013 mit Apps weltweit mehr als sechs Milliarden Dollar umgesetzt werden. Im Gegensatz zum Apple Store, ist der Android Markt jedoch eine offene Plattform, wo nun auch Nicht-Entwickler eigene Apps entwickeln können. Das könnte das Volumen am App-Markt stark von Apple abziehen, und der Wettstreit von Google und Apple könnte zu Gunsten des Suchmaschinen-Giganten entschieden werden.

Googles Grundgedanke hinter der Initiative ist, dass das Handy zum Computer wird, auf den sich die Menschen in Zukunft am meisten verlassen werden. Deshalb sollte es jedem möglich sein, eigene Applikationen zu entwerfen, und nicht nur passiver Konsument zu sein.

Und so einfach geht´s:

Schreibe einen Kommentar