Die 12 Gebote des Social Media Marketing

Im Social Media Zeitalter müssen viele Marketing-Experten umdenken. Alte Gesetzmäßigkeiten haben sich überlebt und die Mediaplanung erfordert neue Herangehensweisen. Die Medien-Agentur Webguerillas hat die Trends der zukünftigen Media-Messung in einem aus 12 Thesen bestehenden Media-Manifest zusammengefasst. Hier die Zusammenfassung:

  1.  Communities laufen klassischen Content-Webseiten den Rang ab
  2.  Neue Herausforderung: Werbesog statt Werbedruck erzeugen
  3.  Aufgabe der Zukunft: Markenfans statt Zielgruppen identifizieren
  4.  Gradmesser für Mediaplanung wird Aktitvitätsverlust und nicht Streuverlust sein
  5.  Tausend Gesprächs Preis wird den Tausend Kontakt Preis ablösen
  6.  Messzahl “Gross-Involvement-Volumen” (Aktivierungspotenzial) läuft der Messzahl “Gross Rating Point” (Werbedruck) den Rang ab
  7.  Das gesamte Userverhalten zählt (Allways on), statt der Fernseheinschaltquote
  8.  Der passive Medienkonsument ist tot: Involvieren statt rezipieren
  9.  Klassische Medien verlieren die Hoheit: Marken-Content versus Medien-Content
  10. Echtzeit-Monitoring statt (zeitverzögerter) Reichweiten-Umfrage
  11. Community-Zugehörigkeit wird wichtiger als Nielsen-Gebietszugehörigkeit sein
  12. Markenbotschafter lösen Werbeträger ab

0 Gedanken zu „Die 12 Gebote des Social Media Marketing

Schreibe einen Kommentar