Admin gegen Admin

FightingDarf ein Admin einem anderen Admin seine Rechte nehmen und ihn so zu einem normalen Nutzer degradieren?

Bevor Sie zur Klärung sicherheitshalber jetzt gleich Ihren Arbeitsrecht-Anwalt anrufen: es geht hier „nur“ um Facebook Gruppen. Konkret sind wir bei der Frage: unter welchen Bedingungen darf ein Admin einer Facebook-Gruppe einen anderen Admin der gleichen Gruppe „entmachten“, ent-adminisieren?

Wir reden dabei nicht von den Facebook Regeln (die Antwort wäre einfach: er darf mit einer Ausnahme immer), sondern von deutschem Recht, gesprochen beim Arbeitsgericht in Menden im Sauerland.

Bevor wir auf den konkreten Fall zu sprechen kommen, stellen wir kurz Facebook-Gruppen vor, nicht jeder ist damit eng vertraut. Wer das überspringen will, klickt bitte hier.

In Facebook können sich Personen zu Gruppen zusammenschließen, und das zu völlig beliebigen Themen, sinnvollen, klugen, debilen, albernen, befristeten, bösen etc.. Mitglied einer Gruppe wird man entweder aktiv, d.h. man tritt der Gruppe bei, oder passiv, d.h. man wird von einem Freund „beigetreten“ – pardon: eingeladen.

Um eine Gruppe zu finden, geben Sie in Facebook einen Teil des Namens oben in die Suchzeile, drücken NICHT Return sondern auf die Lupe und wählen dann links den Suchfilter „Gruppen“. Probieren Sie mal „Tanzkurs“. Sie sehen schnell: es gibt sehr viele Gruppen die genau so heißen. Der Gruppen-Name „Tanzkurs“ ist offensichtlich nicht so schlau gewählt.

In einigen Gruppen kann man einfach so Mitglied werden (offene Gruppen), in anderen muss man einen Antrag stellen (geschlossene Gruppen). Und wieder andere finden Sie so gar nicht (geheime Gruppen), da kommt man nur via Einladung rein.

Es gibt vermutlich weit über 10 Millionen Gruppen auf der Welt. Denn um eine Gruppe zu gründen, braucht man eigentlich nur einen Gruppen-Gründer – und das kann jedes Mitglied sein. Bis zu 300 Gruppen darf  ein Facebook Mitglied gründen – eine eher utopische Begrenzung.

Allerdings: als Gruppen-Gründer wird man sogleich befördert: man darf sich nun Admin nennen. Und das ist mehr als nur ein Titel: Als Admin kann man die Rechte innerhalb der eigenen Gruppe wie ein Duodez-Fürst regeln – streng und eng oder eher locker und liberal. Man kann sogar andere Gruppenmitglieder zu weiteren Admins ernennen – die dann ebenfalls wie Fürsten herrschen können.

Obwohl Facebook das nicht besonders herausstellt, ist der so möglicherweise entstehende „Zoo“ von Admins keine völlig unstrukturierte, gleichberechtigte Horde. Der Gründungs-Admin hat eine herausragende Stellung:

  • er kann nicht von einem anderen Admin entfernt werden (das ist die oben genannte Ausnahme)
  • erst wenn er die Gruppe verlässt, kann diese auch wieder gelöscht werden.

Nun zu unserem konkreten Fall aus der deutschen Rechtsprechung.Urteil

Die Steuerkanzlei Jacob & Partner, Oberursel, berichtet in ihrem Info-Brief 09/2013 von einem Urteil des AG Menden (Sauerland) vom 9.1.2013 (4 C 409/12) zum Thema „Ausschluss eines Gruppen-Admins bei Facebook“.

Im konkreten Fall hatte der gründende Admin einem später ernannten weiteren Admin diese Funktion nach einiger Zeit wieder entzogen. Hiergegen hatte der „Degradierte“ eine einstweilige Verfügung erwirken wollen, mit dem Argument, faktisch sei eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) entstanden.

Dieser Ansicht widersprach das Gericht. Es sei weder eine GbR noch etwa ein Verein entstanden. U.a. werden bei einer Gruppengründung  in Facebook ja keine vermögenswerten Leistungen eingebracht (Mitgliedsbeiträge o.ä.).

Das Gericht nannte jedoch auch noch ein weiteres Argument für die Ablehnung der Forderung: Der Gruppengründer hatte die Gruppe im konkreten Fall auf seinen Namen angemeldet. Dies begründe zusätzlich das Alleinentscheidungsrecht des Gründers in Sachen Admin.

Ob ohne diesen weiteren Umstand das Urteil ebenso ausgefallen wäre (die meisten Facebook Gruppen heißen ja nicht wie ihre Gründer), kann man annehmen, es ist letztlich aber unsicher. (Ein schönes Beispiel dafür, wie ein zweiter Grund die Argumentation nicht stärkt sondern schwächt.) 

Den Originaltext der Steuerkanzlei finden Sie hier.

Die Steuerkanzlei Jacob & Partner finden Sie hier.

Kommentare zu diesem Beitrag können Sie direkt hier verfassen. Wir freuen uns auch über Kritik.

 

2 Gedanken zu „Admin gegen Admin

  1. Sie haben oben geschrieben, das man als Gruppengründer von keinem anderen Admin entfernt werden kann, aber das ist mir passiert. Ein Mit-Admin hat mich aus meiner gegründeten Gruppe entfernt. Wie kann so etwas passieren?? Wissen sie eine Möglichkeit, dieses rückgängig zu machen?

    LG

Schreibe einen Kommentar